Rechtliche Grundlagen

Systemisch - Lösungsorientierte Gutachten


Ich biete lösungsorientierte Begutachtungen an, die dem neuen Gesetzesentwurf 09/2016 entsprechen.

Die Gesetzesänderung sieht vor, dass ein Gutachten nach § 151, 1-3, durch einen geeigneten Sachverständigen zu erstatten ist. 

Diese/r sollte mindestens über eine psychologische, psychotherapeutische, kinder- und jugendpsychiatrische, psychiatrische, ärztliche, pädagogische oder sozialpädagogische Berufsqualifikation verfügen.

Pädagogen oder Sozialpädagogen können nur dann berufen werden, wenn sie über eine diagnostische oder analytische Zusatzqualifikation verfügen


  • Systemische Grundqualifikation mit mind. 80 h
  • Spezifische Ausbildung als Sachverständige(r) im Familienrecht
  • Regelmäßige Intervision bzw. Supervision

Gesetzesentwurf zur Änderung des Sachverständigenrechts

siehe auch www.lösungsorientierte-arbeit.de


§  163 FamFG
Fristsetzung bei schriftlicher Begutachtung; Inhalt des Gutachtenauftrags; Vernehmung des Kindes

(1) Wird schriftliche Begutachtung angeordnet, setzt das Gericht dem Sachverständigen zugleich eine Frist, innerhalb derer er das Gutachten einzureichen hat.

(2) Das Gericht kann in Verfahren, die die Person des Kindes betreffen, anordnen, dass der Sachverständige bei der Erstellung des Gutachtens auch auf die Herstellung des Einvernehmens zwischen den Beteiligten hinwirken soll.

(3) Eine Vernehmung des Kindes als Zeuge findet nicht statt.

 

 

 

 

www.gesetze-im-internet.de




 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diplom-Sozialpädagogin


Systemisch-lösungsorientierte Sachverständige

Zertifiziert nach der neuen Gesetzgebung 


Zertifizierter Verfahrensbeistand


Zertifizierte Umgangs- und Ergänzungspflegerin


Zertifizierte Kinderschutzfachkraft

nach § 8a SGB VIII


Zertifizierte Fachkraft

„Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch”

Univerisät Ulm


Klientenzentrierte Gesprächspsycho-therapie

NLP-Practitioner  

Elternkurssleiterin "Starke Eltern - Starke Kinder"


Fortbildungen derzeit: 

"Frühe Hilfen und Interventionen im Kinderschutz"


"Traumapadagogik"

"Traumatheapie"